presselounge - kitchen

kONTAKT

dIE kULTURNETZWERKERIN

post(at)katrin-dollinger.de

 

TANZTHEATER


WIEDERAUFNAHME: Dienstag, 5. Mai 2009, 20.30 Uhr. Schwere Reiter. München

anna holter + company   

KITCHEN















                 

                                                                                    TEAM

                                                                                    BILDER

                                                                                    PRESSESTIMMEN

pRESSEKONTAKT:

dIE kULTURNETZWERKERIN Katrin Dollinger. Heßstr. 84. 80798 München.

Tel.: +49 89 32 21 0000 / Mobil: 0175/ 5 222 320 .Mail: post(at)katrin-dollinger.de

Mit KITCHEN begeben sich Anna Holter + Company auf die Spuren der wilden 60er Jahre. Ausgangspunkt ist die Atmosphäre in Andy Warhols berühmter Silver-Factory in New York: Hier tummeln sich die unterschiedlichsten Persönlichkeiten. Junge Menschen, die mit Aufputschmitteln experimentieren, am Küchentisch gesellschaftliche Utopien entwerfen und letztlich doch über persönliche Befindlichkeiten stolpern.

Mit dem Titel KITCHEN wird bewusst auf den gleichnamigen Warhol-Film aus dem Jahr 1965 angespielt. WG-Küchen wurden in diesen Jahren zu Orten sozialer Auseinandersetzung. Hier wurde mehr als nur gekocht und gegessen:


Norman Mailer sagte über Warhols Film: „Der beste Film, der über das 20. Jahrhundert gemacht worden ist. Dieser Typ macht ständig die Eisschranktür auf und zu, alle reden, und man kann kein Wort verstehen. Es ist fast nicht zum Aushalten, aber wenn die Leute in Zukunft mal was über die Aufstände in unseren Städten erfahren wollen, dann könnte dieser Film einen Anhalt geben“.

Anna Holters Tanztheater transformiert die selbstreferentielle Konversation jener Zeit in eine genuine Bewegungsprache. Was bewegt diese Menschen? Was bewegen sie? Und wie bewegt es uns, die wir von außen zuschauen? KITCHEN befragt den Einbruch des Alltags in die Kunst. Dabei wird die Küche zum Versuchslabor gesellschaftlicher Lebensentwürfe: zwischen Authentizität und Anteilnahme, Originalität und Oberflächlichkeit, Persönlichkeit und Pose. Kleine Geschichten  reihen sich zu einem bizarren Bilderbogen, einem getanzten Mosaik, das die Serialität als Ausdrucksmittel der Pop-Art, der Einzigartigkeit des bewegten menschlichen Körpers gegenüberstellt.


Choreographie: Anna Holter

Mit: Vivien Holm, Linda Samaraweerovà, Izabela Szostak, Thomas M. Maucher,

Darwin Diaz und Greulix Schrank

Ausstattung: Mandy Hanke

Musik: Michael Heilrath, Greulix Schrank

Licht & Technik: Michael Bischoff

Feedback: Tobias Lange, Johannes Schmid

Fotos: Franz Kimmel

Produktion/ Presse: Katrin Dollinger


Wiederaufnahme: Dienstag 5., Mittwoch 6., Donnerstag, 7. Mai 2009

Beginn jeweils 20.30 Uhr.

Schwere Reiter. Dachauerstr. 114. 80637 München II WEGBESCHREIBUNG

Karten: 15 Euro, 10 Euro ermäßigt. Tel.: 089.32210000 II TICKETS


Mit freundlicher Unterstützung durch Kulturreferat der Landeshauptstadt München,

gefördert aus Mitteln der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit,

Schwedische Botschaft Berlin,

Polnisches Kulturzentrum, München,

Österreichisches Generalkonsulat München

Tanztendenz München e.V.,

Projekt "Tanz und Schule" München

Schwere Reiter München


weitere Informationen:


www.aholter.com II

www.myspace.com/annaholter